Marsflug

Hohmann-Transfer zum Mars


 Der Übergang von der Erdbahn zur Marsbahn (und umgekehrt) gelingt energetisch am günstigsten, wenn die Raumsonde sich auf einer Hohmann-Ellipse bewegt. Da sich Erde und Mars unterschiedlich schnell um die Sonne bewegen und zudem die Umlaufbahnen leicht elliptisch sind, ergeben sich nur etwa alle 26 Monate Planetenstellungen, die eine Reise zum Mars ermöglichen. Dort angekommen muss man in der Regel mehrere Monate warten, bis sich eine günstige Konstellation zur Rückkehr ergibt.
Mindestens viermal müssen die Triebwerke bei einer kompletten Marsmissionen zur Beschleunigung oder zur Bremsung gezündet werden. Weil es dabei zu massiven Geschwindigkeitsänderungen kommt, spricht man auch von einem "Kick", sobald die Triebwerke zünden. 
Kick 1:  Beschleunigung zur  Einleitung der Hohmann-Ellipse von einer  Erdumlaufbahn aus.
Kick 2:  Beschleunigung, um auf die Marsbahn einzuschwenken.
Kick 3:  Bremsen, um die Marsbahn auf einer Hohmann-Ellipse wieder zu verlassen.
Kick 3:  Bremsen, um auf die Erdbahn einzuschwenken.
Das Programm ermöglicht, durch geschicktes Probieren (Startfenster, Startgeschwindigkeit) , Missionen zum Mars zu finden und abzuspeichern. Neun Missionen zum Mars sind bereits fertig ausgearbeitet und können im Programm aufgerufen und ausprobiert werden

Downlaos des Programms "marsflug.exe" (2,6 MB)

 
 
Counter