Pi und Monte-Carlo

Bestimmung der Zahl Pi durch die "Monte Carlo" - Methode



Bei dieser Methode wird die irrationale Zahl Pi mit Hilfe des Zufalls bestimmt.
Ähnlich wie Regentropfen fallen  Punkte zufällig auf eine quadratische Fläche, der ein Kreis einbeschrieben ist.
Das Programm zählt nun die Anzahl der Punkte, die innerhalb des Kreises liegen und setzt dieses Ergebnis ins Verhältnis zur Gesamtzahl der Punkte.
Daraus ergibt sich ein Näherungswert für die Zahl Pi.
Je größer die Anzahl der Zufallspunkte, desto näher liegt der simulierte Wert an dem theoretischen Wert.





Download des Programms "Pi_Monte_Carlo.exe" (0,2 MB)

 
 
Counter