Raumsonde Cassini

Die Raumsonde Cassini



Die amerikanische Raumsonde CASSINI erreichte den Planeten Saturn Anfang Juli 2004.  Sie war fast 7 Jahre unterwegs und legte dabei eine Strecke von über  3,5 Milliarden Kilometern zurück. Ein wichtiges Ziel dieser Mission ist die Erforschung von Titan, dem größten Mond des Saturn.
Aufgrund der großen Masse von Cassini (5600 kg) ist das Erreichen der Saturnbahn allein mit Raketentriebwerken unmöglich. Aus diesem Grund wurde die Flugbahn der Raumsonde so gewählt, dass diese viermal Schwung holen konnte und zwar durch Ausnutzung der Bahnenergie der Planeten Venus (2x), Erde und Jupiter.
Dieses "Schwungholen" wird auch als swing-by bezeichnet.

Dieses Computerprogramm simuliert die Flugbahn der Raumsonde Cassini zum Saturn.
Die Flugbahn, die nach dem Startprozess im Wesentlichen durch die Gravitationsfelder von Sonne, Venus, Erde, Jupiter und Saturn bestimmt ist, wird bei der Computersimulation iterativ berechnet: alle 3 Minuten (in der  Realität) werden Beschleunigung, Geschwindigkeit und Ort neu ermittelt (Euler-Cauchy-Verfahren).

Download des Programms "Cassini.exe" (0,45 MB)

 
 
Counter