Thomsonscher Ringversuch

Thomsonscher Ringversuch


Ein Aluminiumring hängt vor dem Eisenkern eines Elektromagneten. Wird der Magnet eingeschaltet, bewegt sich der Ring vom Eisenkern weg. Beim Ausschalten wird der Ring zum Magneten hingezogen. Durch die Magnetfeldänderung wird im Aluminiumring ein Strom induziert, der von einem torusförmigen Magnetfeld umgeben ist. Dieses Magnetfeld überlagert sich mit dem Feld des Elektromagneten.
Das Programm berechnet diese Überlagerung und stellt den Feldlinienverlauf graphisch dar. Verschiedene Parameter der Versuchsanordnung können variiert werden. Die Graphik kann in den Zwischenspeicher übertragen und in weitere Dokumente eingefügt werden.

...

Download des Programms "Ringversuch.exe" (3,5 MB)

 
 
Counter